1949: Erster öffentlicher Auftritt einer Theatergruppe unter dem Namen "Liebhaberbühne" mit dem Schwank "Das lebendige Binsenkörble". Leiter dieser Gruppe ist Hans Schermer.


1959: Gründung einer Theaterabteilung. Hans Schermer wird als Theaterleiter gewählt.


1972: Es wird eine Jugendspielgruppe ins Leben gerufen und von Adolf Knauer geleitet. Mit dem Stück "Der gelehrige Stift" feiert man einen gelungenen Einstand. Gespielt wird mit den Kulissen des Musikvereins, denn die eigene Einrichtung fiel beim Sportheimbrand 1969 den Flammen zum Opfer.


1978: Unter der Leitung von Robert Maier werden neue Kulissen für die Theaterbühne erstellt. Tatkräftige Unterstützung bekommt er von seinen Aktiven.

 

1990: Zum ersten Mal werden 4 abendfüllende Theateraufführungen unter der Leitung von Anton Orner veranstaltet.

 

1997: Bauliche Veränderungen der Bühne, um einen zusätzlichen Eingang zu
schaffen. Gleichzeitig Erneuerung der Kulissen.